Home
 
 
 
 
 
 
 
  Mitglied werden > Gütezeichen > News > Feedback >
 
     
     
     
     
 

Behandlung von Anträgen

1. Verfahren bei Beantragung der ordentlichen Mitgliedschaft in der Gütegemeinschaft

  • Nach Eingang des Antrages sollte der Verpflichtungsschein an den Antragsteller geschickt werden.
  • Nach Erhalt des ausgefüllten Verpflichtungsscheines wird der Vorstand der Gütegemeinschaft über den Antrag informiert und entscheidet dann über die Aufnahme als Mitglied.
  • Bei einem positivem Votum durch den Vorstand erhält der Antragsteller ein Schreiben mit der Mitteilung, dass er als ordentliches Mitglied in die RAL-Gütegemeinschaft aufgenommen wurde.
  • Nach diesem positiven Bescheid wird er automatisch zur Mitgliederversammlung der RAL-Gütegemeinschaft eingeladen.

2. Verfahren bei Beantragung des RAL-Gütezeichens

  • Nach Eingang des formlosen Antrages sollten die Güte- und Prüfbestimmungen an den Antragsteller geschickt werden und dieser um die Zusendung der nachfolgend aufgelisteten Dokumente gebeten werden.
  • Zeitgleich wird der Antragssteller aufgefordert, den Nachweis zu erbringen, dass seine zu zertifizierenden Produkte konform zu den Normen EN 442 - 1 bis - 3 sind (Nachweis durch Zweitschrift des vollständigen Prüfberichtes sowie DIN A4 Maßskizze des Heizkörpers durch das Prüflaboratorium).
  • Des weiteren muss der Antragsteller das Datenblatt aus dem Anhang C der Güte- und Prüfbestimmungen ausgefüllt beilegen.
  • Auf Grundlage der o.g. Dokumente erstellt WSPCert (durch die RAL-Gütegemeinschaft autorisierte Zertifizierungsstelle) ein Verzeichnis aller zu zertifizierenden Heizkörpermodelle, den Verpflichtungsschein sowie eine Liste der anerkannten neutralen Sachverständigen und Prüfinstitute.
  • Danach muß der Antragssteller den Verpflichtungsschein unter Angabe des anerkannten neutralen Sachverständigen bzw. Prüfinstitutes zurücksenden.
  • Nach dem Erhalt dieser Angaben stellt WSPCert dem ausgewählten anerkannten neutralen Sachverständigen bzw. Prüfinstitut alle für die Durchführung der Fremdüberwachung erforderlichen Unterlagen zur Verfügung.
  • Nach Erhalt eines positiven Überwachungsberichtes führt WSPCert die Zertifizierung durch und erstellt folgende Dokumente:
    • Zertifikat für das Werk des Herstellers,
    • Datenblätter ("Verzeichnis") aller zertifizierten Heizkörpermodelle mit Datumsangabe der Zertifizierung
    • Eine Liste aller Datenblätter ("Verzeichnisliste"), die nun als "Anhang zum Zertifikat" bezeichnet wird
    • Den vom Hersteller rechtskräftig zu unterzeichnenden Zertifizierungsvertrag
  • Ausstellung einer Rechnung für die Erstzertifizierung durch die Geschäftsstelle
  • Rücksendung des unterschriebenen Vertrages
  • Nach Erhalt des unterschriebenen Vertrages schließt WSPCert das Verfahren wie folgt ab:
    • Der Zeichennehmer erhält ein von WSPCert gegengezeichnetes Exemplar des Vertrages
    • Aufnahme der registrierten Daten zur Unterrichtung der Öffentlichkeit in die WSPCert Homepage:
      http://www.wspcert-ral.de
      .
  • Im Anschluß wird von der Geschäftstelle die Verleihungsurkunde zugestellt
 
     
  Nach oben  
     
     
   
 
Home | Heizkörper-Qualität | Gütegemeinschaft | RAL-Gütezeichen | News
Service | Kontakt | Impressum   

© 2003- RAL-Gütegemeinschaft Heizkörper aus Stahl e.V.